Demontage-Auftrag MOOVER Prototypen

Der elektrische MOOVER ist ein Entwicklungsträger für neuartige Mobilitätskonzepte, der im Umfeld der RWTH Aachen und E-GO entstand. Die kurzfristige Anfrage des Herstellers CUBONIC nach einer sicheren Entsorgung und Demontage einer zweistelligen Anzahl von Prototypen und deren HV-Batterien konnte PRIOREC logistisch schnell und technisch perfekt lösen. Demontage und Recycling der Fahrzeuge erforderte ein ganz anderes Vorgehen als bei E-PKW.

Neuer Kunde GREAT WALL Sicherheit und Service

Mit GREAT WALL konnte PRIOREC kürzlich eine Vereinbarung für die bundesweite Rücknahme und das Recycling von E-Fahrzeugen und HV-Batterien abschließen. Die Dienstleistungen können für die beiden Marken ORA und WEY genutzt werden, für die der Verkauf derzeit anläuft. Im Fokus der Zusammenarbeit stehen nicht nur die Erfüllung der deutschen Gesetze (AltautoV, BatterieG) sowie die Demontage, sondern auch die EAR-Registrierung und 2nd-use Konzepte.

Personalverstärkung und Neuer Teamleiter Hochvolt

Zur Absicherung der Strategie von PRIOREC wurde in den letzten Wochen das Team erweitert, um insbesondere im noch jungen Geschäftsfeld Hochvolt und bei der Kundenbetreuung auf die steigende Nachfrage zu reagieren. Mit Hr. Sebastian Feghelm als Teamleiter Hochvolt konnte ein Abfall- und Elektro-Anlagenexperte aus der BÜCHL Gruppe für PRIOREC gewonnen werden. Insgesamt fünf Mitarbeiter sind aktuell für Arbeiten unter Hochvolt ausgebildet.

E-Fahrzeuge & Batterien: Komplettpaket für OEM

PRIOREC bietet für neue E-Fahrzeug- und Batteriehersteller ein Paket zur Erfüllung der gesetzlichen Rücknahme-Verpflichtungen (AltautoV, BatterieG) an. AIWAYS ist einer der ersten OEM, dem PRIOREC die bundesweite Rücknahme von Prototypen, Unfall- und Altfahrzeugen sowie aller HV-Batterien zu Festpreisen garantiert. Mit der Demontage aller KFZ und HV-Batterien werden höchste Recyclingquoten erreicht und Second Life Konzepte verfolgt.

Tagung Nachhaltigkeit & Batterie-Recycling

Auf der Fachtagung „Sustainability in Automotive Production“ am 29./30.11. (Veranstalter Automotive Circle) waren die Herausforderungen im Batterierecycling ein Schwerpunkt. Zusammen mit Experten von FORTUM (Recyclinganlagen) und EDAG (Planung Demontageanlagen) stand in einer Podiumsdiskussion auch die GF der PRIOREC als Entsorgungsspezialist der Fahrzeugindustrie Rede und Antwort. Nachhaltig auch: jeder Referent pflanzte einen Baum.

Reinhard Büchl ist 75. – 75 Jahre Innovation

Prof. Reinhard Büchl beging am 25.09. seinen 75. Geburtstag. Seit mehr als 50 Jahren hat Reinhard Büchl das Familienunternehmen mit neuen Ideen, innovativen Projekten und Weitblick zu einer erfolgreichen Gruppe entwickelt – Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer im Fokus. Anlass genug, erfolgreiche Meilensteine aufzuzeigen – einer davon ist der Beginn der Prototypendemontage 1998, die erste Aktivität von PRIOREC.

Kooperation zwischen AUTOCIRC AB und PRIOREC

Die schwedische AUTOCIRC Group AB und PRIOREC haben eine strategische Partnerschaft für das Fahrzeugrecycling und die Verwertung von Autoteilen vereinbart. Ziel ist, gemeinsame Projekte und Investitionen in Bayern zu realisieren, eine Pilotanlage für E-Fahrzeuge zu errichten und das Recycling-Know-how von PRIOREC für das AUTOCIRC-Netzwerk zu nutzen (u.a. Prototypen, Airbags, Batterien, Kabel). Das deutsche Büro von AUTOCIRC Ingolstadt öffnet im Herbst 22.

AIRBAG CONTAINER für TOYOTA, Brasilien

Der weltweit für TOYOTA tätige Dienstleister TOYOTA TSUCHO Group hat über seine Brasilianische Tochterfirma TTSR einen Airbag Zündcontainer von PRIOREC gekauft. Die Übergabe des Systems fand im Beisein der Direktoren, Betriebsleiter und der operativ verantwortlichen Mitarbeiter statt. Vorher hat PRIOREC zwei Tage ein Team aus Brasilien für den Einsatz trainiert. TTSR plant, alle Airbags von TOYOTA aus dem brasilianische Markt sicher zu vernichten.

Leistungsstarke Kabelrecycling-Anlage

Eine neue und größere Guidetti-Kabelrecycling-Anlage wurde im Juli installiert, um die steigenden Mengen Kupfer-Kabel verarbeiten zu können. Die Anlage verarbeitet bis zu 300 kg Kabel / Stunde und produziert daraus hochreines Kupfergranulat. Die Anlage wird nach Installation und Abschluss der Tests ab August von PRIOREC übernommen. PRIOREC stärkt damit den Bereich Metalle, der – wie auch der Bereich Hochvolt – weiter stark ausgebaut wird.

NEU IM PRIOREC
TEAM

PRIOREC begrüßt aktuell vier neue MitarbeiterInnen: Sylvia Russwurm übernimmt die neugeschaffene Position Kundenmanagement und Holger Löhnert ist für ADR Transporte zuständig und wird als Airbag-Spezialist weitergebildet. Mit Daniel Davanzo (Online-Shop) und Arton Krasniqi (Demontagearbeiter) stellt PRIOREC zwei junge Kollegen ein, deren Väter schon viele Jahre erfolgreich bei PRIOREC tätig sind. Wir sind ein Familienunternehmen.

TRANSPORT KRITISCHER BATTERIEN

Lagerung und Transport von kritischen HV-Batterien wird immer wichtiger. PRIOREC setzt dafür die BAM-zugelassenen Spezialbehälter von STÖBICH Technology ein. Seit Mai kann dieser Behälter auch mit dem neuen Abrollsystem transportiert werden, was die Beladung und Entladung, auch bei Kunden, erheblich vereinfacht. Außerdem können jetzt die in der Entsorgungswirtschaft verfügbaren Abroll-LKW eingesetzt werden.

Brand- und Löschtest Elektro-Fahrzeug

Brandtests gehören zu wichtigen Szenarien, um die Eignung von Löschsystemen bei E-Fahrzeugen zu überprüfen. Für PRIOREC ist von hoher Bedeutung, ob die HV-Batterien auch wirklich vollständig verbrannt sind oder doch noch zu demontieren sind. Ein entsprechender Test mit einem ausgebrannten PKW wurde jetzt beendet – das Fahrzeug wurde vom PRIOREC-Team untersucht, die HV-Batterie-Reste demontiert und die Karosse zum Recycling frei gegeben.

Feuerwehren üben bei PRIOREC

Feuerwehren müssen leider oft Menschen aus verunfallten Fahrzeugen retten. Bei eingeklemmten Personen in PKW wird das bisher auch häufig geübt. Bei verunfallten LKW ist ein Training noch relativ selten. Auf dem PRIOREC-Gelände haben deshalb im März zwei Feuerwehren der Region die Rettung aus LKW-Fahrerhäusern trainiert. Die LKW hat PRIOREC bereitgestellt – und natürlich die Reste auch fachgerecht entsorgt.

Flüssiggastanks – Sichere Entsorgung

Tanks

PRIOREC entsorgt nicht nur E-Fahrzeuge und klassische Verbrenner, sondern auch Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Zuletzt wurden Tanks von Erdgas-Fahrzeugen entsorgt. Die sichere Entnahme der Rest-Gase ist dabei genauso gewährleistet, wie die Demontage und Vernichtung aller Komponenten, um einen Verkauf in Drittmärkten dieser sicherheitsrelevanten Teile auszuschließen.

PRIOREC verkauft weiteren AIRBAG Zündcontainer

Airbag Container

PRIOREC wird zukünftig die bisher von der Schwestergesellschaft ELOGplan angebotenen Spezialbehälter für die Airbag-Vernichtung verkaufen. Im März wurde ein weiterer Container für einen Kunden verkauft, der diesen für einen OEM einsetzt. PRIOREC übernimmt anstelle ELOGplan ab April auch die Durchführung der mobilen Airbag-Vernichtung, die seit 2019 bundesweit und im benachbarten Ausland angeboten wird.

Start
von PRIOREC

Priorec Team

Anfang Februar wurde PRIOREC gegründet, um alle Aktivitäten der BÜCHL Firmengruppe in den Bereichen Fahrzeuge, Hochvolt-Batterien, Metalle und Kabel zu bündeln und auszubauen. Geführt wird PRIOREC von den beiden Geschäftsführern Peter Meißner und Jürgen Kienlein. Die bisher tätigen Mitarbeiter wechseln in das neue Unternehmen.